Download Acta Demographica 1993 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Heinz Galler, Dr. PDF

By Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Heinz Galler, Dr. Gerhard Heilig, Professor Dr. Gunter Steinmann (eds.)

ISBN-10: 379080567X

ISBN-13: 9783790805673

Die Acta Demographica ist eine offizielle Publikation der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft. Jeder Band umfaßt herausragende Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft, die innerhalb der Arbeitskreise "Bevölkerungswissenschaftliche Methoden", "Geschichte der Bevölkerungswissenschaft", "Bevölkerungsökonomie" und "Demographie der Entwicklungsländer" der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft oder an anderer Stelle im deutschen und europäischen Raum entstanden sind. Es werden sowohl empirische wie theoretische Beiträge veröffentlicht, die sich mit fachspezifischen und interdisziplinären Themen beschäftigen.

Show description

Read Online or Download Acta Demographica 1993 PDF

Similar german_11 books

Das Recht der Hochschulmedizin

Die Schrift stellt das Recht der Hochschulmedizin in seiner Gesamtheit dar. Sie gliedert sich in drei Teile. Der erste Teil befasst sich mit den Grundlagen und umschreibt den Begriff, die Aufgaben, die Entwicklung und das Verfassungsrecht als Ordnungsrahmen der Hochschulmedizin. Der zweite Teil behandelt die organization der Hochschulmedizin im engeren Sinne, die Rechtsform und Organe des Universitätsklinikums und der medizinischen Fakultät sowie das Zusammenwirken von Fachbereich und Klinikum.

Additional resources for Acta Demographica 1993

Example text

Eine Gleichbehandlung der Rentner im vorhandenen Rentenbestand in den alten und den neuen Bundeslandern, aber auch eine Gleichbehandlung von Bestand und Zugangen ab 1992 in den neuen Landern war praktisch nur durch eine Umwertung zu erreichen, wenn man auf Dauer das Bestehen zweier unterschiedlicher Rentensysteme in Deutschland venneiden wollte. Die Begrundung fur die Umwertung soli anhand des Schaubildes 4 eriautert werden, das zur Vereinfachung die mit der Umwertung zusatzlich verbundene Anhebung auf Bruttorenten vernachlassigt und nur die gezaWten Renten darstellt.

Besonders sichtbar wird dies im Fall der Arbeitsplatzsuche, bei der jemand mit 50 oder 55 Jahren regelmaBig auf Nachfragen durch Betriebe trifft, in denen hochstens 30jahrige mit einschlagiger Berufserfahrung, sozialer Unabhangigkeit (ein besonderes Problem fur Frauen) und Einpassungsfahigkeit in ein "junges Team" gefordert werden. In diesem Zusammenhang laBt sich ubrigens etwas iiberspitzt formulieren, daB Frauen immer das falsche Alter haben. Wenn sie noch keine Kinder haben, besteht die Befiirchtung, daB sie schwanger werden konnten, wenn sie Kinder haben, kannten sie durch familiare Griinde dem Arbeitseinsatz entzogen werden ("entweder sie kommen morgen, oder sie fliegen"), wenn die Kinder herangewachsen sind, sind sie inzwischen zu alt.

W. MOller Das Sehaubild 4 zeigt als weiteres Beispiel die Rente eines Versieherten mit 1,1 Entgeltpunkten pro Jahr und 45 Arbeitsjahren. In diesem Beispiel ergab bereits die Umwertung eine - je naeh Zugangsjahr untersehiedlieh hohe - Anhebung der Rente, die fur aile Zugangsjahre die gleiehe Rentenhohe herstellte. Das - in den alten Uindem bis auf Ausnahmen (zum Beispiel bei Rententeilen aufgrund von Hoherversieherungsbeitragen) unbekannte - Problem ungleieher Anhebungssatze der (Summe der) Rentenzahlbetrage bei der Anpassung ist noeh lange nieht ausgestanden.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 27 votes
Posted In CategoriesGerman 11